Schulbezogenes Forschungsprojekt, gefördert vom ZLS der Universität Leipzig

Projektleitung: Prof. Rytel-Schwarz, Durchführung Dr. Sandra Döring

Projektskizze

Sprache ist der Schlüssel zum Bildungserfolg und explizites, grammatisches Wissen über Sprache gibt Lehrer_innen die Kompetenz und damit die Souveränität, Schüler_innen nachhaltig zum Bildungserfolg zu verhelfen. Von Lehrer_innen mit sprachlichen Fächern wird erwartet, dass sie sprachübergreifend arbeiten und sich zügig über die Erstsprachen ihrer Schüler_innen informieren können. Im Rahmen des Forschungsprojekts soll überprüft werden,

• ob sich Lehramtsstudierende mit systemlinguistischer Ausbildung in lehrplanrelevanten grammatischen Themen wie Wortarten- und Satzgliedbestimmung kompetent fühlen und erfassen, wie sie dieses Wissen nutzen können, um bei Schüler_innen Sprachbewusstheit zu fördern;

• ob Lehramtsstudierende mit mindestens einem sprachlichen Fach in der Lage sind, grammatische Unterschiede zwischen den unterrichteten Sprachen zu bestimmen, sich systemlinguistische Kenntnisse einer Migrationssprache anzueignen und die auf diesem L1-Hintergrund basierenden potentiellen Probleme in der von ihnen unterrichteten Sprache zu benennen.

Methodisch ist eine stichprobenartige Fragebogenerhebung geplant (aber zur besseren Vergleichbarkeit an mehreren Universitäten: Leipzig, Jena, Bochum, Mainz). Exemplarisch sollen Probleme identifiziert, Lösungsansätze überlegt, im kleinen Projektrahmen umgesetzt sowie hinsichtlich ihres Erfolgs ausgewertet werden.

Ein wesentlicher Aspekt dieses Projekts ist die Zusammenarbeit Lehramtsstudierender unterschiedlicher sprachlicher Fächer (Deu, Ru, En, Frz). Dem Team (Carl Bauer, Eva Metzger, Sandra Ponitka, Juliane Rost) wird die Möglichkeit gegeben, über die eigene Ausbildung zu reflektieren und sich aktiv für eine Verbesserung innerhalb systemischer Grenzen einzusetzen und den Erfolg zu prüfen.

Das Ergebnis der Befragung und die Auswertung der exemplarischen, kurzfristigen Lösungsansätze bilden die Voraussetzung, um ein bedarfsgerechtes Angebot zu konzipieren, welches in weiteren schulbezogenen Forschungsprojekten systematisch erarbeitet wird.

News

Grammatik für die Schule

Drittes DFG-Netzwerk-Treffen am 17./18.11.2017

Weitere Informationen finden Sie hier.

---

Die ersten Bände der Reihe LinguS (Linguistik und Schule) sind da. Weitere Informationen hier.


527efb333